Die Wissenschaft vom Klassenraumdesign Frank Hielscher November 5, 2023

Die Wissenschaft vom Klassenraumdesign

Blog

Der Klassenraum ist weit mehr als ein Raum für Unterricht; er ist eine Lernlandschaft, die durchdacht gestaltet werden sollte, um die Leistung und das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Der Artikel von Edutopia, verfasst von Youki Terada und Stephen Merrill, gibt Einblick in die Forschung hinter einem effektiven Klassenraumdesign.

Lernräume gestaltenÜberblick

Licht und Lernen

Eine gut beleuchtete Umgebung ist entscheidend für die Lernatmosphäre. Natürliches Licht ist dabei besonders wertvoll, da es die Aufmerksamkeit und Produktivität steigern kann. Ein ausgewogenes Verhältnis von natürlichem zu künstlichem Licht ist hierbei das Ziel.

Luftqualität und Konzentration

Frische Luft ist nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die geistige Leistungsfähigkeit der Schüler wichtig. Regelmäßiges Lüften kann die Luftqualität verbessern und somit die Konzentration und kognitive Leistung der Schüler steigern.

Komplexität und Farbe

Eine visuell ansprechende Umgebung kann die Aufmerksamkeit der Schüler erhöhen. Eine harmonische Farbgestaltung und das Anbringen von lernfördernden Materialien können die Lernumgebung bereichern, ohne zu überfordern.

Motivation durch Umgebung

Die Gestaltung des Lernumfelds kann die Motivation der Schüler beeinflussen. Eine Umgebung, die Leistung als Teil des Lernprozesses würdigt, ohne dabei Druck auszuüben, kann förderlich für das Selbstvertrauen und die Lernbereitschaft der Schüler sein.

Natur und Wohlbefinden

Pflanzen und natürliche Elemente im Klassenzimmer können eine beruhigende Wirkung haben und die Konzentration verbessern. Sie tragen zu einer angenehmen Lernatmosphäre bei und können das Wohlbefinden der Schüler steigern.

Kulturelle Vielfalt und Zugehörigkeit

Ein Klassenzimmer, das die Vielfalt der Schüler widerspiegelt, fördert das Zugehörigkeitsgefühl und die Identifikation mit dem Lernstoff. Eine solche Umgebung kann das Engagement und die Leistung der Schüler positiv beeinflussen.

Flexibilität in der Einrichtung

Eine anpassbare Klassenzimmereinrichtung, die verschiedene Lernstile und Aktivitäten unterstützt, kann die Lernergebnisse verbessern. Lehrer können durch bewegliche Möbel und variierbare Lernbereiche eine dynamische Lernumgebung schaffen.

Unterschiedliche Lernbedürfnisse

Für Schüler mit besonderen Lernbedürfnissen kann eine überladene Umgebung eine Herausforderung sein. Eine gezielte Gestaltung, die diese Bedürfnisse berücksichtigt, kann das Lernen erleichtern.

Hitze und Leistung

Eine angenehme Raumtemperatur ist wichtig für die Konzentration und Leistung. Zu hohe Temperaturen können sich negativ auf die Lernleistung auswirken, weshalb eine effektive Temperaturregulierung von großer Bedeutung ist.

Akustik und Lärm

Eine gute Akustik ist entscheidend für die Verständlichkeit des Unterrichts und die Konzentrationsfähigkeit der Schüler. Eine ruhige Umgebung unterstützt das Lernen und die Aufmerksamkeit.

Sitzanordnungen und Lernzonen

Die Sitzordnung und die Schaffung verschiedener Lernzonen sollten den Lernzielen angepasst sein. Verschiedene Anordnungen können je nach Unterrichtsaktivität förderlich sein und die Motivation sowie die Lernergebnisse steigern.

Die Gestaltung des Klassenzimmers ist ein komplexes Feld, das eine sorgfältige Planung und Anpassung an die Bedürfnisse der Schüler erfordert. Der Artikel von Edutopia bietet wertvolle Einblicke und praktische Tipps, die Lehrkräfte und Schulverwaltungen nutzen können, um die Lernumgebung zu optimieren.

Quelle: Terada, Youki, und Stephen Merrill. »The Science of Classroom Design.« Edutopia, George Lucas Educational Foundation, edutopia.org/article/the-science-of-classroom-design.